header-nord-west

Historie und Philosophie

Der Anfang

Die Bikers for Christ (BFC) wurden im August 1990 in Kalifornien durch Pastor Fred Zariczny ("Pastor Z.") gegründet. Er ist auch der Gründer und Pastor der Internationalen Rushing Wind Ministry, die derzeit aus 15 Kirchen in den USA und einer in Belgien besteht. Seine Motivation zur Gründung dieser einzigartigen christlichen Motorradorganisation war es, als Gemeinschaft nur den biblischen Prinzipien zu vertrauen und anderen Menschen von der Liebe Gottes zu erzählen.
pastorz

Der Weg nach Europa

Bikers for Christ erreichte zum ersten Mal über Schweden Europa. So richtig an kam der MM jedoch als ein Biker aus den Niederlanden das Headquarter in den USA kontaktierte und kurz darauf der Organisation beitrat. Im März 2006 wurde in Belgien ein Chapter gegründet, es folgen Litauen, Norwegen, Frankreich und schließlich 2010 Deutschland.


Die Zielsetzung

Bikers For Christ sind in erster Linie eine missionarische Gemeinschaft deren Mitglieder die Leidenschaft des Motorradfahrens teilen. Daher auch der Begriff Motorcycle Ministry (MM). Sie sind keine Kirche und kein Motorrad-Club. Alle Chapter sind autonom und haben ihre eigenen Aktivitäten. Ihr Ziel ist es Menschen, die nichts über die Liebe und Erlösung durch Jesus Christus wissen, den Glauben an Gott näher zu bringen. Dies geschieht nicht nur durch das aktive Vorleben im Glauben an Christus sondern auch in Gesprächen, Gottesdiensten oder Zeugniswiedergaben. Die BFC wollen niemandem ihren Glauben aufzwingen oder ihn dazu überreden. Das Interesse für ein Leben mit Gott bringen allein die Menschen auf, die die BFC erreichen wollen.


Die Struktur

Die Bikers for Christ haben Mitglieder in vielen Chaptern in den USA, Europa, Australien und anderen Teilen der Welt. Jedes dieser Chapter hat seine eigene besondere Art und Weise dem Herrn zu dienen. Die BFC Chapter halten Kontakt und haben Gemeinschaft untereinander, nicht nur um im Leib Jesus Christus eine Einheit zu bilden, sondern auch um sich gegenseitig mit seiner gegebenen Liebe zu dienen.

Es gibt in den Chaptern keine eigentliche Hierarchie. Nach biblischem Vorbild sind alle Mitglieder, männlich wie weiblich, gleichgestellt. In der Regel wird von der Gemeinschaft ein Ältester (Elder) ins Amt bestellt. Dieser übernimmt leitende Funktionen und achtet auf die Einhaltung der Statuten. Um seine Arbeit zu unterstützen können ein Kassierer (Treasurer) und andere Funktionäre ins Amt berufen werden. Es gibt noch Sonderformen wie zum Beispiel den Pastor, was aber kein eigentliches Amt im Sinne der Leiterschaft darstellt. Eine weitere Möglichkeit den MM zu unterstützen bietet der Supporter.


Das „Color“

Mit einer Vielzahl von Farben sorgt es dafür, dass keine andere Gruppierung (MC, MTC oder MM) Anspruch auf diese Farben erhebt. Es wird unter anderem als Front-Patch und zweiteiliges Back-Patch auf der Kutte getragen.

bfccolor2
  • Die Flammen über den Flügeln symbolisieren das Feuer Gottes, den Einfluss des Heiligen Geistes. Er verbrennt die Sünden und reinigt den Geist des Patchträgers. Er hat Einfluss auf dessen Leben und verändert es vollkommen.
  • Die geöffnete Bibel symbolisiert das Wort Gottes. Es ist jedermann gegeben, steht jedermann zur Verfügung. Die aufgeschlagene Bibel ist auch ein Symbol für BFC Mitglieder, dass sie ihr Leben Gott offenbart haben und ihr Herz nicht mehr für ein Leben voller Hass, Eifersucht und Neid schlagen soll.
  • Das silberne Schwert in der Mitte des Patches über der Bibel findet man in Ephesers 6.17. Hier wird beschrieben, dass das Wort Gottes wie ein Schwert ist, das direkt ins Herz schneidet. Mit diesem Schwert können sich die Christen rüsten. Es wird auch „das Schwert des Heiligen Geistes“ genannt.
  • Das Zeichen „777“ auf dem Schwert steht für die heilige Dreieinigkeit. Die Einheit des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
  • Die Flügel symbolisieren die Gegenwart und die Kraft des Heiligen Geistes im Leben des Gläubigen. Die unterschiedlichen Farben, weisen auf die Vielfalt des Geistes und der Kraft Gottes hin.